Das Autoforum


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Die Unterschiede vom Iphone 4 zum Iphone 4S

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Die Unterschiede vom Iphone 4 zum Iphone 4S am So Feb 05, 2012 2:15 pm

Christian

avatar

iPhone 4S-Präsentation: Apples Marketing-Chef Phil Schiller vergleicht die drei letzten iPhone-Modelle
© Robert Galbraith/Reuters
Rekordstart für Apple: Das neue iPhone 4S wurde bereits über eine Million Mal vorbestellt, doch 629 Euro für das neue Modell sind eine Menge Geld. Ist das iPhone 4S wirklich so viel besser und lohnt sich die Ausgabe? Oder sollte man doch an seinem alten Modell festhalten und auf das kommende iPhone 5 warten? Wir haben die aktuellsten drei iPhone-Modelle iPhone 4S, iPhone 4 und iPhone 3GS unter die Lupe genommen und verglichen.

1. Prozessor:
Das neue iPhone 4S hat den gleichen Dual-Core-Prozessor wie das iPad 2. Es handelt sich um den Apple A5, der auf der ARM-Cortex-A9-Architektur basiert. Apple behauptet, dass er doppelt so schnell ist, wie der A4-Chip des iPhone 4. Das 3GS hat einen ARM-Cortex-A8-basierten Prozessor, der mit 600 MHz läuft. Es wird also einen merklichen Unterschied in der Leistungsfähigkeit zwischen dem iPhone 3GS und dem iPhone 4S geben.

2. Arbeitsspeicher:
Der Speicherplatz hat sich mit jeden iPhone fast verdoppelt. Während das 3GS noch 256 MB hat, wurde das iPhone 4 bereits mit 500 MB ausgestattet und das iPhone 4S bietet sogar 1 GB RAM. Auch hier dürfte der Leistungszuwachs spürbar sein.

3. Interner Speicher:
Während das iPhone 3GS bis Sommer 2010 noch mit 16 und 32 GB ausgeliefert wurde, gibt es das 3GS mittlerweile nur in einer 8-GB-Variante. Es ist damit klar zum Einsteigermodell abgestiegen. Das iPhone 4 übernahm die Stelle des 3GS, bietet aber seit Ankündigung des Nachfolgemodells in Deutschland ebenfalls nur noch 8 GB internen Speicher. Diese Speichergröße wird nun beim neuen iPhone nicht mehr angeboten. Das 4S ist mit 16 und 32 GB sowie mit sagenhaften 64 GB erhältlich.

4. Größe und Gewicht:
Das ist eine Kategorie, bei der man beruhigt beim alten Modell verbleiben kann. Das Design und das Gehäuse haben sich seit dem iPhone 4 nicht verändert. Im Vergleich zum 3GS sind beide Modelle 24 Prozent dünner, das heißt 9,3 Millimeter statt 12,3 Millimeter und etwas schlanker, also 58,6 Millimeter statt 62,1 Millimeter. Bei der Höhe (115,2 Millimeter) hat sich seit dem 3GS nichts verändert. Mit 140 Gramm ist das neue iPhone 4S etwas schwerer als das 137 Gramm schwere iPhone 4. Das iPhone 3GS ist mit 135 Gramm das leichteste unter den drei Modellen.

5. Display:
Mittlerweile ist das 163ppi-Display des iPhone 3GS mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixel sehr veraltet. Die beiden neueren iPhones 4 und 4S besitzen beide das hochauflösende 326ppi-Retina-Display mit einer Auflösung von 960 x 640 Pixel. Obwohl die Displays keine OLED-Technologie wie andere Smartphones bieten, behauptet Apple, dass seine IPS-Bildschirme besser sind.

6. Sprachsteuerung:
Die beiden älteren Apple-Geräte unterstützen eine einfache Sprachsteuerung. Aber das iPhone 4S bietet das innovativste Sprachsteuerungssoftware auf dem derzeitigen Markt namens Siri. Siri ist nicht nur in der Lage, Befehle die via Sprache eingegeben werden, auszuführen oder ein Diktat aufzunehmen, sondern kann eine Assistentenfunktion übernehmen und den Anwender beispielsweise an Termine, Vorhaben und Geburtstage erinnern. Nur das Kaufen von Blumen muss noch selber erledigt werden. Siri wird aber nur exklusiv auf dem iPhone 4S zu haben sein und nicht als iOS-5-Update für ältere Modelle zur Verfügung stehen.

7. Kamera:
Während die Kamera des iPhone 4 mit 5 Megapixel Auflösung mittlerweile als recht überholt gilt und relativ eingeschränkt in seinen Funktionen ist, war diese gegenüber der Kamera im 3GS-Modell mit 3 Megapixel ein großer Fortschritt. Zusätzlich gibt es ab dem iPhone 4 ein LED-Blitzlicht, das auch für die Videofunktion genutzt werden kann sowie eine Kamera auf der Vorderseite. Apple weiß, dass sich die Kamera zum Schwachpunkt seiner iPhone-Serie entwickelt hat und hat beim neuesten Modell deshalb kräftig investiert.

Die Kamera bietet eine Auflösung von 8 Megapixel, eine "spezielle" Linse mit einer größeren Blende (f/2.4) als beim iPhone 4 sowie einen fortschrittlichen IR-Filter, der für schärfere und farbtreuere Bilder sorgen soll. Der Sensor ist darüber hinaus rückwärtig belichtet. Weitere Funktionen der Kamera sind Gesichtserkennung und eine reduzierte Bewegungsunschärfe. Auch die Foto App wurde von Apple verbessert sowie die Auslösegeschwindigkeit, die laut Apple zweimal schneller ist als bei der Kamera des iPhone 4.

8. Video:
Auch bei den Videos gibt es eine stetige Verbesserung bei Apple. Während das 3GS noch Videos in VGA-Qualität abspielen und aufnehmen kann, war das beim iPhone 4 bereits in HD (720p) möglich und wurde beim 4S nochmals auf Full-HD (1080p) gesteigert. Zusätzlich wurde eine Videostabilisierung integriert und die Anzeige des Displays kann via AirPlay auf kompatiblen Geräten wie Apple TV angezeigt werden.

9. Internetverbindung:
Das iPhone 4 und 4S bieten 802.11n-Standard Wi-Fi, während das 3GS noch mit den 802-11b- und g-Standards auskommen muss. Das macht einen Unterschied in der Reichweite, der Schnelligkeit und der Sicherheit. Der n-Standard entspricht der derzeit üblichen Norm. Das iPhone 4S verfügt außerdem über eine aktualisierte Version von Bluethooth, konkret 4.0 statt 2.1 der beiden anderen Modelle. Das iPhone 4S bietet des Weiteren GSM und CDMA, das bedeutet, es kann theoretisch weltweit auf das Internet zugegriffen werden. Die Datenübertragung wurde beim neuesten iPhone mit einer Downloadrate von 14.4 Mbps ebenfalls verbessert.

10. Akku:
Eine Kategorie, wo es keine immens großen Unterschiede zwischen dem iPhone 4 und 4S gibt. Das iPhone 4S bietet eine Stunde länger Gesprächszeit über 3G das iPhone 4 mit sieben Stunden. Das 3GS dagegen bietet nur 5 Stunden Zeit für Konversationen. Im Standby-Modus bieten die iPhone-Modelle 4 und 3GS je 300 Stunden, das sind 100 Stunden länger als die angegebene Standby-Zeit beim neuen iPhone 4S.

11. Weitere Details:
Alle drei Handys verfügen über einen Beschleunigungsmesser, GPS und einen Kompass, während das iPhone 4 und 4S noch einen sechsachsigen Gyrometer für mehr Genauigkeit bei den Bewegungen innerhalb von Apps und Spielen integriert haben.

12. Farben:
Das 3GS ist das einzige Modell, das nur noch in Schwarz angeboten wird. 2010, nach Erscheinen des iPhone 4, wurde das weiße Modell eingestellt. Die beiden 4er-Modelle des iPhone sind in Schwarz und Weiß erhältlich.

13. Preis:
Das iPhone 4S mit 16 GB wird im Apple Store zur Vorbestellung für 629 Euro angeboten. Das iPhone 4 kostet in der 8-GB-Variante 519 Euro und das iPhone 3GS mit ebenfalls 8 GB 369 Euro.

Fazit:
Das iPhone 4S ist ein besseres iPhone. Wer immer noch das 3GS in der Hosentasche hat, bekommt mit dem Kauf des neuesten Apple-Modells den derzeit neuesten Stand der Technik und eine extrem hohe Leistungsfähigkeit geboten. Wer dagegen das iPhone 4 besitzt, für den wird die Entscheidung schon schwerer. Als Apple-Fan steht es außer Frage, sich das neue iPhone zuzulegen, nicht nur wegen der innovativen Software Siri, aber ob der Sprung zwischen iPhone 4S und dem nächsten iPhone 5 größer sein wird als der derzeitige, bleibt abzuwarten.


_________________
MFG

Christian
President von AF24

Alles wird gut, was nicht gut wird, wird besser.
Für alles mögliche bin ich zuständig. Für alles unmöglicher der liebe Gott!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Von [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
http://www.autofreunde24.de

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten