Das Autoforum


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Die Kur, oder wie man als Versuchskaninchen missbraucht wird

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Christian

avatar
als ich dann im Dezember zur Kur kam, nach Badpyrmont und ich diese kleinen Berge Sah war mir eigentlich schon klar, das das hier mit der Heilung nichts wird.
Rheuma und Berge? Berge anderer Luftdruck und Rheumatiker und Luftdruckveränderung das passt nicht.
Ich War auch kaum einen Tag da, da bekam ich auch schon den ersten Rheumaschub und quälte mich durch die ewig langen Gänge, was bei einen geschwollenen Knie und Fuß, sowie Wirbelsäulen und Schulterentzündung wirklich eine Qual war.
Aber dazu etwas später.
Als erstes wurden mir mein Cortison und meine Ibuprofen weg genommen und ich wurde auf ein Medikament nahmen's Celebrex neu eingestellt.
Nach der Einnahme von Celebrex fingen meine Problem erst richtig an.
Rheumaschübe, Migräne, Übelkeit , Schwindelgefühle, Nierenschmerzen usw.
Ich ja garnicht dumm, schaute einfach ins Internet rum und sehe da.
Alle diese Anfälle und Gesundheitlichen Probleme stehen als Nebenwirkungen bei diesem Medikament! Und das, obwohl ich angegeben hatte das ich nur noch eine Niere habe!
ABER !!! Was viel schlimmer ist! Das dieses Medikament schon seit Jahren in Amerika und anderen Ländern VERBOTEN !!!! Wurde und ist !!!
Also konfrontierte ich meine dort zugewiesene Ärztin mit den Fakten und diese liebe nette Ärztin???

Ja hört bitte genau hin. sie sagte zu mir " das Medikament hätte keine Nebenwirkungen und wäre ja um einiges besser und gesünder für meine Krankheit als meine jetzigen Medikamente und das was da im Internet stehen würde, wäre alles Quatsch"
tja also rief ich meinen Hausarzt an und der bestätigte mir, das dieses Medikament schon lange nicht mehr verschrieben werden darf und er persönlich es auch seit Jahren niemanden mehr verschrieben hatte und ich solle es auch um Gotteswillen nicht nehmen!

Also hörte ich auf meinen Hausarzt und Verstecke die Pillen in meinem Koffer und tat so als würde ich sie nehmen.

Leider verfiel ich in einen Entzug, da mir ja das Cortison entzogen wurden und hatte extreme Kreislauf und Kopfschmerzen.
Darauf hin wurden mir wieder Cortison zugeschrieben und mein Zustand verbesserte sich ein wenig. Aber dadurch das es ewig Schneite und sich der Luftdruck immer wieder rasch änderte, bekam ich einen Schub nach dem anderen.
Durch meine Nervlichen Strapazen wurde mir schnell eine Psychologin zugeteilt, die ich heute loben möchte, wenn diese nette Dame nicht gewesen wäre und mein Physotherapeut den ich dort hatte. wäre ich bestimmt zum Mörder geworden.

Aber soetwas hält mich ja nicht davon ab zu meinen Therapien zu gehen und ich musste sagen.
Für meine Haut waren die Oel und Schwefelbäder super und die UVB Bestrahlung zeigte Wirkung.
Leider waren die Sport und Genastikgeschichten ohne Brose Wirkung.
Da mir die ganze Kur im Groden ganzen nichts gebracht hatte und ich auch bei der Nachuntersuchung das dem Chefarzt gesagt hatte.
Meinte dieser doch gleich " also hängen wir noch eine Woche über Weinachten mit dran"
Worauf ich den netten aber bestimmten Herren fragte
" hören sie mir nicht zu oder wollen sie nicht verstehen???"
"Ich fahre am Dienstag nach Hause, so wie es abgesprochen war und die Ärztin hat mir ein Taxi zugesagt, da ich seit dem ich hier bin, nicht mehr transportfähig bin"
Da wurde der nette Herr Chefarzt ganz ruhig und sprach mir das Recht zu, natürlich nach Hause zu fahren.
Aber so schlau wie ich ja bin, fragte ich am Montag nach, ob und um wievel Uhr mein Taxi mich abhole?
Darauf hin bekam ich die faszinieren Antwort.
" was für ein Taxi denn" darauf viel mir nichts besseres mehr ein, als lautstark zu sagen.
" wenn morgen früh nicht mein Taxi hier steht und mich nach Hause bringen würde, wären die hier anwesenden die ersten, die sehen würden, wie ein schwerkranker Mensch, seine Kräfte mobiliesiert und hier jeden Stuhl durch Fenster schmeisst den ich finde.
Worauf man mich beruhigte und sich dem Taxi annahm und es mit ein wenig schwierigkeiten seitens meiner Krankenkasse auch bestellte.


_________________
MFG

Christian
President von AF24

Alles wird gut, was nicht gut wird, wird besser.
Für alles mögliche bin ich zuständig. Für alles unmöglicher der liebe Gott!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Von [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
http://www.autofreunde24.de

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten